Marlo und das Feuer (Eine kleine Gespenstergeschichte, Teil 6)

Ein paar Kilometer entfernt spielte Marlo in seinem Haus. Das kleine Gespenst war wie immer in der Nacht wach. Gelangweilt warf er kleine gläserne Murmeln in eine alte Blechtasse. Er mochte das metallische Geräusch, wenn die Glasmurmeln das Metall trafen. Plötzlich hörte er ein leises “Hilfe, Hilfe”. Dank Marlos Zauberkraft konnte er nicht nur die Tiersprache verstehen. Nein, er hörte sie auch über eine weite Strecke hinweg. Sofort sprach er einen Zauberspruch und transportierte sich direkt in den Wald. Dort wütete das Feuer weiterhin. Der Wald brannte lichterloh. (…)

Die Rückkehr des Roten Drachens (Eine Drachengeschichte, Teil 7)

Im Rauch des Feuers sahen sie Bewegung am Himmel. Zwei gigantische Flügel, die näher kamen. Und ein wildes Fauchen. Etwas kam auf sie zugeflogen. „Taucht ab!“ rief der Blaue Ritter. Die Ritter holten tief Luft und gingen unter Wasser. In diesem Moment tauchten riesige Krallen ins Wasser ein, eine jede so lang und scharf wie ein Schwert. Die Krallen waren blutrot. Er war es. Er war zurückgekehrt. (…)

THE FROZEN SWORD: A Masters of the Universe Short Story

” (…) Skeletor, Whiplash and Ninjor got out. In addition, they had brought back reinforcements: also the terrifying Spikor and the master of the evil smell, Stinkor, were on board. Skeletor grinned, showing his ugly teeth: “Ha! Searched for Adam and found He-Man! This is a good day for me.” Without further words, he grabbed his sword and rushed towards He-Man. (…)”

Die Entführung des Gelben Ritters (Eine Drachengeschichte, Teil 6)

Es war Nacht im Roten Schloss. Die drei Ritter schliefen. Plötzlich krachte ein Stein durch das Fenster ihres Schlafgemachs. Ein Angriff! Und tatsächlich: Draußen vor den Schlosstoren standen die Gelbtrolle aus dem Schwarzmoor. Mit ihren Katapulten feuerten sie Steine ab. Schnell hatten die drei Ritter ihre Rüstungen angezogen und sich aus der Waffenkammer ihre Schilder […]